Sie sind hier

Januar-April 2008: Auslandsaufenthalt in Israel

In seiner Diplomarbeit "Process-based modelling of karst springs in Mt. Hermon, Israel" charakterisierte Andreas Hartmann das hydrologische System des Mt. Hermon, Israel, unter Einbeziehung von meteorologischen, hydrologischen und hydrochemischen Daten, insbesondere mit Blick auf typische Karstprozesse. Zielsetzung dabei war ein prozessbasiertes hydrologisches Modell zu entwickeln, welches adäquat das Grundwassersystem des Mt. Hermon darstellt, um damit ein Werkzeug zur Abschätzung des Einflusses des Klimawandels auf den Oberen Jordan zur Verfügung zu stellen.

Im Falle seines Untersuchungsgebietes, dem hydrologischen System des Mt. Hermon in Israel, herrscht aufgrund seiner Lage im Grenzgebiet zwischen dem Libanon, Israel und Syrien ein Mangel an hydrogeologischen Informationen, was mein Betreuer vor Ort, Alon Rimmer, in einer vorhergehenden Studie veranlasste, ein “grey box“ Modell für dieses Gebiet zu entwickeln. Die Abflussvorhersagen dieses Modells waren zwar gut, jedoch zeigte eine Erweiterung des Modells um Mischungsrechnungsroutinen, dass es nicht fähig war, die an den Quellen des Mt. Hermon beobachteten Stoffkonzentrationen wiederzugeben. Dies wurde als Indikator dafür interpretiert, dass mindestens ein wichtiger Prozess oder Speicher nicht in der Modellstruktur berücksichtigt wurde.

Andreas Hartmann entwickelte zwei Modelle, die auf verschiedene Arten die erkannten Defizite des alten Modells ausglichen. Im Rahmen dieser Arbeit verbrachte er, unterstützt vom Förderverein Hydrologie, drei Monate vor Ort in Israel. Während dieser Zeit tauschte ich mich mit den lokalen Spezialisten am Yigal Alon Kinneret Limnological Laboratory aus und führte eine zweimonatige Messkampagne am Auslass einer der Quellen durch. Mit diesen Auslandsaufenthalt erlangte er zusätzlich zum fachlichen Aspekt weitere kommunikative und interkulturelle Kompetenzen. Aus der Zusammenarbeit mit Dr. Alon Rimmer profitierte er auch in Deutschland während der Erstellung des zweiten Teils meiner Diplomarbeit, da er per Mail und Telefon sehr wertvolle Anregungen gab. Schlussendlich konnten der in Israel erstellte Teil der Arbeit beim World Water Congress in Montpellier, Frankreich, im September 2008, vorgestellt werden. Eine Publikation über diese Arbeit wurde ebenfalls bei Water Resources Research eingereicht.

links: Yuri (Techniker des Kinneret Laboratory) beim Installieren der Messgeräte rechts: Andreas Hartmann und Blick auf den See Genezareth und die Golan Höhen

links: Yuri (Techniker des Kinneret Laboratory) beim Installieren der Messgeräte
rechts: Andreas Hartmann und Blick auf den See Genezareth und die Golan Höhen