Sie sind hier

Band/volume 11: BREMICKER M. (2000): Das Wasserhaushaltsmodell LARSIM - Modellgrundlagen und Anwendungsbeispiele

Wasserhaushaltsmodelle sind umfassend einsetzbare Bearbeitungsinstrumente in der Hydrologie. Sie werden beispielsweise verwendet, um die Auswirkungen möglicher Klima- und Landnutzungsänderungen auf den Wasserhaushalt zu berechnen, können aber ebenso zur operationellen Abflussvorhersage genutzt werden. Das hier vorgestellte Wasserhaushaltsmodell LARSIM wurde im Rahmen des Forschungsvorhabens BALTEX entwickelt. Die in LARSIM enthaltenen Modellbausteine für hydrologische Teilprozesse werden beschrieben:
Interzeption und Evapotranspiration, Akkumulation und Ablation von Schnee, Bodenwasserspeicherung und Abflussbildung, laterale Wasserbewegung in der Fläche sowie die Translation und Retention in Gerinnen und Seen. Anhand der Wasserhaushaltsmodelle für das Wesergebiet sowie für das Neckargebiet werden der Modellaufbau sowie die Berechnungsergebnisse für zwei räumlich unterschiedlich hoch aufgelöste Modellanwendungen vorgestellt. Die Studie gibt detailliert Informationen zu Modellgrundlagen und Modellanwendungen und dient so als Kompendium für die Anwender von LARSIM in der wasserwirtschaftlichen Forschung und Praxis.

PDF-Download: